Prüfungsfristen abschaffen!

Von fehlgeleiteten Fürsorgepflichten

Wer sich über PABO für eine Modulprüfung angemeldet hat, für die*den tickt die Uhr: Wenn innerhalb von drei Folgesemestern die Prüfungsleistung nicht erfolgreich erbracht und deren Ergebnis beim Prüfungsamt eingegangen ist, trudelt der Exmatrikulationsbescheid ins Haus. Die Wiederaufnahme des Studiums ist dann bundesweit nicht mehr möglich. Dem Gedanken eines selbstbestimmten Studiums steht diese zeitliche Frist, sowie jede andere Form der Versuchseinschränkung, radikal entgegen. Wann und wie oft Prüfungsleistungen abgelegt werden, sollte im Ermessen eines*einer jeden von uns liegen, anstatt von einer Prüfungsordnung in einen starren Automatismus gepresst zu werden.
Die Neugestaltung dieser Wiederholungsregelung wird der Akademische Senat (AS), das höchste beschlussfassende Gremium der Uni, im Juni verhandeln.

KRALLE-Aktivist*innen haben diesen Prozess im Sommer 2016 maßgeblich mit angestoßen und seitdem begleitet. Um solche ordnungsrelevanten Fragestellungen effektiver bearbeiten zu können, wollen wir auch in der kommenden Legislatur einen Sitz.
Darum: KRALLE wählen für eine emanzipatorische Stimme im AS!

Leave a Reply